Töne

Er stand immer ein bisschen im Schatten seines kleinen Bruders Thomas. Dabei war auch Heinrich Mann als Schriftsteller äußerst erfolgreich. Zu seinen wichtigsten Werken gehören „Der Untertan“ und „Professor Unrat“. Anlässlich seines 150. Geburtstags würdigen Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und die Präsidentin der Akademie der Künste Jeanine Meerapfel den Dichter am Donnerstagabend, den 25. März. Matthias Brandt und Jenny Schily lesen aus Briefen und unveröffentlichten Texten.
„Dichter, Denker, Demokrat“  Die Akademie der Künste würdigt Heinrich Mann zum 150. Geburtstag
Bericht für rbb-INFOradio, SWR2,
Deutschlandfunk Kultur

 

Unsere Liebe und Faszination zur Renaissance, die Sehnsucht nach einer glanzvollen Zeit – woher kommt sie? Wenn wir an die Renaissance denken, erscheint vor unserem geistigen Auge unvergleichliche Schönheit, Kunstwerke, die heute zweifellos zu den bedeutendsten aller Zeiten gehören: Weist die Renaissance nach der dunklen Epoche des Mittelalters hinaus ins Licht? Der Beginn eines goldenen Zeitalters?
„Lange Nacht über die literarische Welt der Renaissance“
– Sendung von Corinne Orlowski
Ausstrahlung: 26. Dezember 2020 Deutschlandfunk Kultur, 00:05 – 3:00 Uhr, 26./27. Dezember 2020 Deutschlandfunk, 23:05-2:00 Uhr
Regie: Beate Ziegs | Sprecher*innen: Frederic Böhle, Cathlen Gawlich, Markus Hoffmann, Nina West, Hanns Zischler | Redaktion: Monika Künzel

 

Etwas zum Staunen und Schwelgen: Tobias Roth versammelt in seinem großen Prachtband Literatur, Alltag und Gedankenwelt der italienischen Renaissance.
Tobias Roth „Welt der Renaissance“
Buchvorstellung für WDR3, Mosaik, 22. Dezember 2020

 

Vom Lottomillionär zum Zuckerhut: Dorothee Elmiger kommt in ihrem assoziativen Recherche-Protokoll der Komplexität der Welt ganz nah. – Dorothee Elmiger „Aus der Zuckerfabrik“
Rezension für WDR3, Mosaik, 3. November 2020

 

Auch in einem der bedeutendsten Museen der Welt, den Uffizien in Florenz, bleiben seit Beginn der Corona-Pandemie die großen Massen aus. Museumsdirektor Eike Schmidt findet das durchaus ganz angenehm. Corinne Orlowski hat mit ihm über seine Erfahrungen als Museumschef in Coronazeiten gesprochen.
Gespräch mit Eike Schmidt im rbb INFOradio, Vis à Vis, 14. Oktober 2020

 

Corinne Orlowski im Gespräch mit Christian Hippe

Es wird wieder über den Osten gestritten. Dabei fällt auf: In der Diskussion um Wende und Wiedervereinigung melden sich – neben den „Wendekindern“ – verstärkt auch die „Nachwendekinder“ der „Generation Einheit“ literarisch und essayistisch zu Wort. Zum Beispiel in dem aktuellen Band Nachwendekinder des Metamorphosen Magazins für Literatur und Kultur aus dem Verbrecher Verlag. Corinne Orlowski hat das herausgegeben und erklärt auf rbbKultur, was die Nachwendekinder zur aktuellen Diskussion beitragen können.
Gespräch mit rbbKultur, 3. Oktober 2020

 

Ohne Körper, ohne Bewusstsein, ohne Moral: Timothy Snyder zeichnet ein bedrohliches Bild unserer digitalen Umgebung.
Timothy Snyder „Und wie elektrische Schafe träumen wir“
Rezension für WDR3, Mosaik, 21. August 2020

 

Inès Bayards Debütroman „Scham“ ist ein wichtiger Beitrag zur #Metoo-Debatte und zugleich ein unerträglich zu lesendes Buch.
Inès Bayard „Scham“
Rezension für WDR3, Mosaik, 4. August 2020

 

Haus der Kulturen der Welt: Corinne Orlowski über die performative Lesung mit der Autorin
Olivia Wenzel „1000 Serpentinen Angst“
Rezension für rbbKultur, Frühkritik, 31. Juli 2020

 

Was leer ist, möchte gefüllt werden: der britischen Schriftstellers Hari Kunzru folgt seinen Figuren durch drei Jahrhunderte in die Mojave-Wüste auf der Suche nach dem Unerklärlichen
Hari Kunrzu „Götter ohne Menschen“
Rezension für WDR3, Mosaik, 09. Juni 2020